image_pdfimage_print
Oktober 16 2017

Die erste Ville de Etappe / Reisezeit 2017

Eimmal Volltanken sind gesamt ca 280 Liter Diesel das reicht bis nach Vitoria im Spanien

Eimmal Volltanken sind gesamt ca 280 Liter Diesel das reicht bis nach Vitoria im Spanien.

Station 1  Km 232.0   Temperatur Tag 20° Sonne   Nacht 10°

Und dann beginnt unsere Reisezeit, über Luxenburg ging es über die Autobahn an Metz und Nancy weiter die N4 bis zur ersten Übernachtung. Brienne-le-Château

Wohnmobilstellplatz Kostenfrei mit Ver und Entsorgung (Jeton) in der Stadt wo Napoléon auf der Militärakademie seine Kriegsführung gelernt hat.

Der Platz ist nicht der schönste aber es war eine ruhige Nacht und es gibt sehr leckere Sachen in der Boulangerie. Auch lohnt sich ein Rundgang durch die kleine Stadt, besonders die Kirche ⛪ mit ihren vielen bunten Bleiglasfenstern ist sehenswert.

Nach einer großen Hunderunde ging es weiter über Auxerre und Nevers zum zweiten Stopp in Frankreich.

Station 2  Km 497.3   Temperatur Tag 24° Sonne  Nacht 10°

Moulins auf den Stellplatz am Ufer der Allier,10 cent die Stunde ist mehr als angemessen für diesen schönen Platz. (Bezahlen am Automat mit Kreditkarte) Ver und Entsorgung (Jeton)und wer Strom braucht ist ausreichend vorhanden.

 

Der Platz ist auch ideal um mit Hund spazieren zu gehen, gleich am Platz beginnt der Weg am Ufer entlang der Allier.

Die Brücke über die Allier in die Stadt, keine 1000 Meter ist es in die Altstadt.

Das Haus hat berühmte Bewohner beherbergt Jeanne d’Arc: Die Geschichte der Jungfrau von Orleans

Jeanne d’Arc: Die Geschichte der Jungfrau von Orleans

Die Kathedrale Notre Dame ist eines der schönsten von 50 Historischen Bauten

auch die historische Altstadt kann sich sehen lassen.

Ein weiteres Bauwerk ist die Kirche St.Peter am Beginn der Fußgängerzoone auf dem Weg zur Altstadt.

 

November 8 2016

aktuell Strand 

Jule in ihrem Element, Aveiro am Strand beim Gassi gehen gefühlte minus Grade,ihr machts nichts aus. Das wird wohl die letzte Station in Nordportugal für dieses Jahr…. Ab in den Süden

An der Algarve angekommen haben wir doch Glück mit dem Wetter angenehm 20-24 Tagsüber die Nächte simd jedoch frisch mit 7-10. 

Zur Algarve muss ich jetzt nix mehr sagen ist ja fast zweite Heimat geworden,all unsere guten Stellen lassen sich noch verwenden und die Quellen sind auch noch vorhanden

Jule hat ständig damit zu kämpfen sich die Verehrer vom Leib zu halten.Jeden früh eine Stunde Strandspaziergang mit ihr umd dannach ist bis Mittags ruhe beim Hund angesagt.

Über die Jahre haben wir etliche Küchen und Restaurants gefunden die ein tolles Angebot haben und zu Preisen da kann man nicht selbst Kochen

Portimaó,hier haben wir uns eine Woche eingenistet.Diverse arbeiten am Wohnmobil hab ich gemacht, dazu brauchts ruhe.Auch treffen wir hier immer wieder bekannte die ebenfalls auf Reisen sind.

Ab Ende November sind wir wieder Unterwegs  Besucher kommen und der Bereich um Lisboa wird erkundet und gezeigt.Bis dahin ist erstmal, außer es passiert etwas unvorhergesehenes,ruhe im Blog.

Juni 9 2016

Heute früh endlich mal eine Hunderunde ohne Regen

Mit dem Rad und Jule über den Peterberg nach Schwarzbach weiter zum Zoofachgeschäft in Otzenhausen, dort eine Pause mit nem Pansenkeks. Wieder zurück durch den Wald nach Braunshausen.
Und fertig ist der Hund;)

image

So schön hatte ich es lange nicht mehr, super Wetter und endlose Radwege.

image

Das Haus steht in Schwarzbach ein sehr schönes mit viel Liebe gestaltetes. Viele kleine Details lassen einen schmunzelnd verweilen.

Und noch ein schönes Stück.

image