Mai 13 2018

Mal wieder eine Stadtbesichtigung, Mainz in zwei Tagen

image_pdfimage_print

Verbiete Google Analytics, mich zu verfolgen

https://www.wohnmobil-stellplatz-mainz.de/aktuell/wir haben ein langes Wochenende wegen Regen am Sonntag und Mo/Di ist ja sowieso geschlossen. Um mal etwas anderes als Wald zu sehen haben wir beschlossen Mainz zu Besuchen und die Stadt zu erkunden.

Mainz hat einen sehr schönen aber nicht ganz günstigen Wohnmobilstellplatz in unmittelbarer Nähe zur Altstadt. Diesen haben wir angefahren und uns für zwei Tage/Nächte einen Platz gemietet,von Sonntag Mittag bis Dienstag.

Es gibt genügend große Stellplätze und Stromanschlüsse für den der es benötigt. Sogar eine Live Webcam ist auf dem Platz, wenn man richtig Parkt kann das Wohnmobil Live überwacht werden. Für Jule ist es schade denn auf dem Platz besteht Leinenpflicht, dies war ihr aber nach dem Stadtspaziergang egal sie hat sich gleich hingelegt und geschlafen.

Vom Platz in die Altstadt sind es ca 2 km zu Fuß was für uns keine Hürde ist, deshalb haben wir gleich eine kleine Runde gedreht zum Dom und zu den bekanntesten Plätzen. Aber wie üblich, immer wenn wir uns etwas ansehen wollen ist es geschlossen oder wie hier in Mainz eingerüstet für Restaurations arbeiten.

Zweiter Tag auf dem Stellplatz in Mainz und es kommt doch anders als wir geplant hatten. Dunkle Wolken und immer mal wieder heftige Schauer haben uns davon abgehalten mit den Rädern am Rhein entlang zu fahren. Dennoch wollten wir etwas unternehmen, sind wir also nochmal zu Fuß in das Zentrum von Mainz. Haben dort den Vormittag mit der Suche nach passender Kleidung in den üblichen Geschäften verbracht. Das Mittagessen haben wir in einem kleinen, sagen wir mal Türkischen Bistro zu uns genommen und das war sowas von Lecker.Einfach und richtig gute Küche ohne irgendwelche Geschmacksverstärker und Zusatzstoffe. Wer, so wie ich speziell im essen ist der kann hier fündig werden . Anatolische Spezialitäten heist das Bistro dies gibt es erst seit Januar 2018 also noch nicht so bekannt denk ich mal.
Und da wir alles aufgegessen hatten kam am Nachmittag auch die Sonne heraus und wir konnten unser Stadtrundgang fortsetzen.

Von der Christuskirche, dem Landtag und der Staatskanzlei vorbei quer durch die Altstadt den Bockshöfchen zur Zitadelle weiter nach oben zur Kupferbergterrasse und den Neubauten Am Römertor.

Panorame Blick über Mainz von ganz Oben Am Römertor darunter die Kupferbergterrasse. Der Weg geht dann an der Sektkelterei Kupferberg vorbei

Für Heute den zweiten Tag waren es dann auch wieder 15580 Schritte oder anders gesagt 11,6 Km Stadtbesichtigung, trotz der Stadt war für Jule auch genug Abenteuer dabei. Am Römertor die Wasserspiele waren ihre und im Park an der Zitadelle gab es eine Hasenjagd vom feinsten für sie. Nicht zu vergessen die vielen Tauben die jetzt wieder Respekt vor einem Hund haben.

Trotz des wechselhaften Wetters war es dennoch ein gelungener Städtetrip für uns.

 

Facebook Like

Schlagwörter:
Copyright © 2010/2018. All rights reserved by Dieter Busch

Veröffentlicht13. Mai 2018 von buschdie in Kategorie "Deutschland", "Tagebuch", "Wohnmobilstellplatz

Über den Autor

Geboren in Sachsen und Zuhause in Europa,seit 1996 ziehen wir (Petra, Dieter und Jule) mit dem Wohnmobil durch die Welt. Von 2010 an leben wir in unserem rollenden Zuhause und sind damit permanent Unterwegs.

Du hast uns etwas mitzuteilen? schreibe uns einen Kommentar