März 9 2018

Und schon sind wir wieder unterwegs nach Deutschland

Die Zeit vergeht unheimlich schnell, schon sind 4 Monate vergangen und wir sind wieder auf den Rückweg nach Deutschland.

Große erwähnenswerte Ereignisse für den Reisebuchblog gab es für die Zeit des Aufenthalt an der Algarve ja nicht, trotzdem ein kleiner Rückblick an dieser Stelle.

Bei unserer Fahrt nach Portugal hatten wir ja viel Glück mit dem Wetter, es gab wenig Regen und immer viel Sonne. Dies hat sich auch fast die ganze Überwinterung so gehalten. Erst jetzt so ab Mitte Februar gibt es immer wieder extreme Kapriolen vom Wetter, Sturm Böen und sintflutartigen Regen wechseln sich immer wieder ab.

Überwiegend haben wir uns in dieser Zeit an der Algarve aufgehalten, Alvor, Faro, Tavira und natürlich Pedras sind ja fast schon zweiter Wohnsitz.

Flamingos in der Ria Formosa
Jule und Morris unser Besuchshund für ein paar Tage
Typisches Bild hier an der Algarve,die Störche fühlen sich sehr wohl und ziehen ihre jungen groß. Storchennest in Olhao
Jule bei der Morgenrunde, eine Stunde unterwegs mit bekannten….
Winterquartier Pedras del Rei

Abgesehen von einer Virusinfektion die uns über einen Monat beschäftigt hat ist die Zeit angenehm vergangenen. Mittlerweile sind wir in jeder Schwimmhalle hier registriert und können uns dort ohne Probleme einbuchen, im Durchschnitt kostet der Eintritt 2.- für 2 Stunden. Unser Fitnessstudio in Tavira hat seine Preise dem europäischen Markt angepasst und sich dort ins obere Preissegment eingeordnet. Deshalb haben wir auf diese Betätigung verzichtet. Auch sind im allgemeinen die Preise sehr in die Höhe geschnellt, was ja auch verständlich ist Angebot und Nachfrage. Dieses Jahr waren auch viel mehr Leute in den Hotels und Bungalowanlagen. Kein Wunder, wenn Aldi in Deutschland schon Überwinterung all incl. zu Discountpreisen anbietet.

Jule ist ja hier im Paradies, ist bekannt wie ein „bunter Hund“, täglich auf Katzen Jagd und spielt mit anderen Hunden.

Jule auf der Pirsch, wer sich zuerst bewegt hat verloren 😉

Am Wohnmobil haben wir einiges reparieren lassen was in Portugal erheblich günstiger war. Fahrwerk, Reifen Buchsen und Lager sowie die Spur wurde eingestellt, jetzt rollt er wieder super und das Quitschen des Tragarmgelenkes ist weg.

Ein Kostenvoranschlag von MB im Saarland hatte dafür weit über 1500.- € aufgerufen, hier in Olhau sind es gerade mal ein Drittel davon und da ist noch ein paar neue Reifen für vorn drinn.

Reifenwechsel mit super Service in Olhao
die Einstellung der Spur mit Profi Equiqment

Beide Firmen kann ich mit ruhigem Gewissen empfehlen aber bedenkt es ist eine andere Mentalität und man sollte seine Ansprüche am Service etwas anpassen. Dafür bekommt man aber ein unschlagbares Preis Leistungs Verhältnis und das wichtigste, die Qualität stimmt.

Es gibt aber auch mittlerweile unschönes, die Mengen an Wohnmobilen überflutet die Park und Stellplätze.

Auch das ist Überwinterung ,Massenansammlung von Campern auf kostenlosen Parkplätzen jedes Jahr werden es mehr ……..
Zitronenbäume die sich vor Früchten biegen, vom Baum gepflückt so frisch das kann man nicht mit denen aus dem Supermarkt vergleichen
Ilha de Faro Wege durch den Naturpark
Wandbild in Olhau , Herstellung der Sardienenkonserven bis in die 60 iger.

Sonnabend ist Markttag und diese haben wir Regelmäßig besucht, frisches Gemüse und Obst und danach ein bisschen ausruhen beim Galáo.

Galáo für uns und Jule macht Pause in der Sonne
Nach dem Spaziergang über den Wochenmarkt in Olhao, hat man sich eine Pause verdient
Facebook Like


Copyright © 2010/2018. All rights reserved by Dieter Busch

Veröffentlicht9. März 2018 von buschdie in Kategorie "Algarve", "Überwintern 2017/18

Über den Autor

Geboren in Sachsen und Zuhause in Europa,seit 1996 ziehen wir (Petra, Dieter und Jule) mit dem Wohnmobil durch die Welt. Von 2010 an leben wir in unserem rollenden Zuhause und sind damit permanent Unterwegs.

2 COMMENTS :

  1. By Heringshausen wilfried on

    Hallo Petra u.Dieter
    Bitte schickt uns mal eure Mail-Adresse.Möchten Euch die Adresse von Senora Elisabeth aus Olhao senden.Ich gehe Pfingstmontag zur Hüft-Op.Später näheres.
    Gruss Karin u.Wilfried

    Antworten

Du hast uns etwas mitzuteilen? schreibe uns einen Kommentar